Unsere Hochzeit

Uns war relativ schnell klar, dass wir heiraten wollen. Okay, nicht ganz, Ahmet war das schnell klar, bei Judith hat es eine Weile länger gedauert. Damals hätten wir aber nicht gedacht, welche Probleme sich uns noch in den Weg stellen würden.

Wir hatten, als es an die konkrete Planung ging, relativ schnell entschieden, dass wir in Bursa in der Türkei eine Hochzeitsfeier machen würden, damit Ahmets Familie auch was davon hat. Das Standesamt war zunächst für die Türkei, als sich aber herausstellte, dass man sich auf die türkischen Behörden nicht verlassen kann, für Deutschland geplant.

Ende des Sommers 2003 hat Ahmet seine Scheidungsdokumente zur Anerkennung in die Türkei geschickt, und wir haben im Dezember noch das okay bekommen, dass wir mit der Planung anfangen könnten - was wir auch taten.

Die Location in der Türkei war fest, unsere deutschen Freunde waren darüber informiert, und dann bekamen wir im April 2004 die Nachricht, dass es noch acht Monate dauern sollte bis zur Anerkennung der Scheidung. Wir standen da wie vor den Kopf gestoßen, immerhin hatten wir schon die Feier für den Sommer geplant...

Es stellte sich relativ bald heraus, dass wir nur einen Ausweg hatten: in Dänemark standesamtlich heiraten, da die Behörden dort kein Ehefähigkeitszeugnis bräuchten, welches wir eben wegen der Nichtanerkennung der Scheidung nicht bekommen hätten für Ahmet.

Nach vielen e-mails und Telefonaten hatten wir dann von der Kommune Odense die Zusage, dass wir am 25.06.2004 dort heiraten könnten. Also haben wir vom 21.-25.06.2004 einen Kurzurlaub in Dänemark verbracht und kamen als Ehepaar wieder zurück nach München.

Gefeiert haben wir dann wie geplant am 11.08.2004 in der Türkei.